#gohrisch2019

terzwerk goes Gohrisch: Wir berichten mit Stift, Mikro und Kamera von den 10. Internationalen Schostakowitsch Tagen. Unsere Eindrücke in der Übersicht.

Unsere Lieblingsorte in Gohrisch

Vier Tage lang haben wir uns in Gohrisch durch die Straßen, zwischen Häusern und Wäldern bewegt. Orte, die uns beeindruckt haben, zeigen wir auf einer Karte.

Vier Streicher und ein Vogel

Beim Eröffnungskonzert der 10. Schostakowitsch Tage war die Musik nicht einfaches Konsumgut – vier Werke für Streichquartett, gespielt vom Quatuor Danel.

Das Schlagzeug macht DSCH

Das Abschlusskonzert der 10. Internationalen Schostakowitsch Tage bringt Jazz und Schostakowitsch zusammen. Unsere Kritik.

Einschüchternde Perfektion

Spontane Reaktionen auf dem terzwerk Anrufbeantworter: Diesmal spricht Felix Kriewald über das Konzert des Borodin-Quartetts bei den 10. Schostakowitsch Tagen.

“Gewidmet dem Andenken des Komponisten dieses Quartetts”

Photo by Darius Krause from PexelsGohrisch. Deutschland. 1960. Ein Mann mittleren Alters sitzt allein auf einer Bank und beginnt die Komposition seines persönlichsten Werks – dem Achten Streichquartett.

Cello & Klavier. Salbei für die Seele.

Spontane Reaktionen auf dem terzwerk Anrufbeantworter: Diesmal spricht Maren Theimann über die Kammermatinee mit Isang Enders und Yekwon Sunwoo.

Die Magie von Gohrisch

Eine Konzertscheune und jede Menge Grün: Aber was macht Gohrisch aus? Marie Stapel im Gespräch mit Tobias Niederschlag, dem Intendanten der Internationalen Schostakowitsch Tage.

Sprachlos

Spontane Reaktionen auf dem terzwerk Anrufbeantworter: Diesmal sprechen Naomi Oelke, Felix Kriewald und Maren Theimann über das Sonderkonzert anlässlich der 10. Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch.

Preisverleihung und Kammerkonzert

Spontane Reaktionen auf dem terzwerk Anrufbeantworter: Diesmal sprechen Laurine Schubert und Sophie Emilie Beha über die Preisverleihung bei den 10. Schostakowitsch Tagen.

Inside Dimi

Photo by Porapak Apichodilok from PexelsDmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch war ein Mann, dessen Leidenschaft nicht nur dem Komponieren galt. Wir klären, welche Hobbys er hatte, warum er sich selbst Postkarten geschickt hat und wo Schosti überall unterwegs war.

Von Nasenvögeln und Kindheitserinnerungen

Spontane Reaktionen auf dem terzwerk Anrufbeantworter: Diesmal spricht Franzi Schäfer über ein Konzert mit Musik von Prokofjew, Glasunow und Strawinsky.

Wo kommen eigentlich die Kühe hin?

Eine terzwerk-Delegation reist zu den 10. Schostakowitsch Tagen nach Gohrisch. Was erwartet uns? Ein paar Unklarheiten auf den Punkt gebracht.

Schosta! Scheune. Schade?

Spontane Reaktionen auf dem terzwerk-Anrufbeantworter: Diesmal sprechen Paul Littich und Sophie Emilie Beha über das Eröffnungskonzert der 10. Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch in einer Scheune.

Sendung vom 18. Juni 2019 von Melissa Korbmacher

Photo by Craig Adderley from Pexels

In unserer Radiosendung klären wir, was die Internationalen Schostakowitsch Tage so besonders macht und was das 8. Streichquartett mit dem verschlafenen Örtchen Gohrisch zu tun hat.

Beitragsbild: Pixabay

Hintergrundbild: Z thomas/Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]