Gezwitscher


Wer ist der Held eurer Meinung nach?

Wer ist eigentlich der Held im „Heldenleben“ von Richard Strauss?
Heute ab 18 Uhr: https://t.co/yZSk3BnwwA @cm_bangert

Von manchen Gedichten können Komponist*Innen nicht genug bekommen. Goethes Mignon-Lieder gehören dazu. Wieso, weshalb, warum - bei Clara im #terzwerkshot 💭 https://t.co/Hk1EEppLjq https://t.co/LBC2Ten8Wo terzwerk photo

lieblingsterz der Woche von @cm_bangert: ein bisschen Vivaldi von #martinfröst und dem @ConcertoKoeln - Concerto No.2 für Klarinette und Orchester, I. Allegro molto 🚀 https://t.co/C1R866OSBZ

Egal, ob ihr heute um 18 Uhr beim Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot seid - schaltet terzwerk ein 😎 Geht um die music conference des @hdfruehling. https://t.co/yZSk3BnwwA

me: denkt sie hätte den podcast easy bis zum mittagessen fertig geschnitten
also me: isst heute mittag um 18 uhr
#isteinprotzcastlife1life?

#Kulturpause durch #Corona genutzt und #ChristophSietzen im Videochat getroffen. Warum er gerne mal Beethovens Violinkonzert auf dem Marimba einspielen würde, erfahrt ihr in unserem Porträt. https://t.co/wvMStKi89m https://t.co/yFBNyH0lha terzwerk photo

Diesmal kein leichter Smalltalk, sondern mehr das Ringen nach Worten und das Beschreiben von Dunkelheit. @Richard_Swagner und @cm_bangert über „En Saga“ von Jean Sibelius im #terztalk. https://t.co/Hk1EEppLjq https://t.co/29YnL7TOBt terzwerk photo

@Richard_Swagner & @cm_bangert wandern im Alphabet ein ganzes Stück weiter. Von B wie Bruckner & Brahms geht es jetzt zu S wie Sibelius. Es wird düster, es wird aber auch wunderschön. Heute ab 18 Uhr im #terztalk: https://t.co/yZSk3BnwwA

#protzcast Folge 18: @Richard_Swagner hat ein Blind Date mit @cm_bangert 🤫 Ein #terztalk über Brahms, ein bisschen Haydn und eingerostete Liebe. https://t.co/Hk1EEppLjq https://t.co/GggCgCioHV terzwerk photo

Wenn ihr uns noch nicht auf Spotify folgt, solltet ihr das übrigens mal. Jeden Freitag packen wir eine neue Lieblingsterz der terzwerk family in die Playlist - ein bunter, grandioser Mix 🧡 https://t.co/vpeeU2bZsI

Heute um 18 Uhr kein Bruckner, aber Brahms. Wird auch nett. @Richard_Swagner @cm_bangert https://t.co/yZSk3BnwwA

#protzcast Folge 17: Carl Carlton im Gespräch mit Jan über die heutige Musikbranche, die Bedeutung von Musikstreaming und wieso er Musik lieber von der Platte hört als auf Spotify. 🎧 https://t.co/Hk1EEppLjq https://t.co/neQ7XljRQV terzwerk photo

#protzcast Folge 16: Juhu, das erste Konzert der Saison in der brandneuen Podcast-Kategorie #rumterzen 😎 @_maike_und_so war auf der @InselHombroich beim Kollektiv 36 Köln. https://t.co/Hk1EEppLjq https://t.co/ekLwLtCPlc terzwerk photo

#protzcast Folge 15: Was ist das „minimalistische“ an minimal music und wie klingt reduzierte Musik? Wer hat mit sowas überhaupt angefangen? Carlotta in ihrem #terzwerkshot 🖤 https://t.co/Hk1EEppLjq https://t.co/uK0BEBwhT2 terzwerk photo

#protzcast Folge 14: Wie verändert sich Musik im Laufe der Zeit? Manuela guckt auf HOW HIGH THE MOON, einen alten Jazz-Standard, und schaut was unterschiedliche Interpreten und Jazz-Stile aus ihm gemacht haben. https://t.co/Hk1EEppLjq https://t.co/U8bIMtQiow terzwerk photo

Gekritzel

Das Adagio der digitalen Revolution

Wer oder was ist eigentlich diese Augmented Reality und was hat das mit klassischer Musik zu tun? Eine Perspektive der Kooperation von Kultur und Digitalität.

Im Klangrausch

Das letzte Konzert vor der Sommerpause im Dortmunder Domicil bietet Jazz vom Feinsten. Unsere erste Konzertrezension seit Beginn der Coronapandemie.

Mixtape No. 13: feel the rhythm

Groovy und unbeschwert – Carla Maria Bangert zeigt die goldene Seite der Musik der Roaring 1920s auf. Eine Playlist für den wippenden Fuß.

Komponieren in den neuen Golden 20s

Worüber wir nachdenken sollten und was beim Komponieren wirklich wichtig ist, erfahren wir im Gespräch mit Performance Künstlerin Elaine Mitchener.

Sechs Komponisten und ein Ochse auf dem Dach

“Anything Goes” war das Motto im wilden Paris der 1920er. Doch was ging musikalisch ab? Wir reisen zurück und treffen auf die ,Groupe des Six‘.

Endlich der Beweis: Not macht erfinderisch

In Coronazeiten entstehen ausschließlich digitale Konzertformate? Nix da! Zoë Irvines Soundperformance zeigt, wie es anders geht. Eine Konzertkritik.

Schritt um Schritt der Kultur den Tritt – Wie Ungarns Kulturszene die Unabhängigkeit verloren ging

Seit der Wahl von Viktor Orbán steigt der Druck auf die Kultur in Ungarn. Paul Lendvai und Ádám Fischer erzählen über den Wandel in ihrem Heimatland.

Klang des Wandels

Music for Future: wie sich die Staatskapelle Berlin mit ihrer Initiative “Orchester des Wandels” dem Klimawandel widmet. Ein Portrait von Carla Maria Bangert.