Mixtape No. 3 »Alles Satiere?«

Vorreiter und Humorist, geliebt, abgelehnt und unverstanden. Das Mixtape No. 3 zeigt: Erik Satie ist viel mehr als die »Gymnopédie No. 1«.

Erik Satie hatte keinen Bock auf die »Belle Époque«: Das geschönte, materialistische Leben des Spießbürgertums. In Frankreich wurde er wegen seiner ausgesprochenen Abneigung gegenüber aller Etikette nie als ernster Komponist anerkannt, Adorno drängte ihn in Deutschland an den äußeren Rand der musikalischen Relevanz. In Japan war und ist er dagegen bis heute einer der meistgehörten Komponisten der europäischen Musikgeschichte überhaupt. Viele seiner Ideen haben der Neuen Musik den Weg geebnet: Zum 150. Geburtstag des Unangepassten eine musikalische Hommage an Erik Satie.

»Jeder wird Ihnen sagen, ich sei kein Musiker. Das stimmt.«

Satie lehnte den spätromantischen Schwulst ab und entwickelte im Laufe seines Lebens einen einfachen, klaren Stil. Er selbst betrachtete sein Interesse immer mehr wissenschaftlich als musikalisch motiviert, was seine ironische Aussage erklärt, dass er kein Musiker sei. Sein Stil zeichnete sich schon in seinem ersten Klavierstück von 1884 ab: »Allegro«, das heute nur als Fragment vorhanden ist.

1887 zog der damals 21-Jährige auf den Künstlerhügel Montmartre am Rand von Paris. Zwischen Prostituierten, Straßenhändlern und Säufern experimentierte er als Pianist im Kabarett Le Chat Noir mit Unterhaltungsmusik – und wurde zeitlebens selbst zum Alkoholiker. In dieser Zeit komponierte er eine Reihe von Chansons, von denen »Je te veux« das Ergebnis einer enttäuschten Liebe ist und noch heute zum Standardrepertoire namhafter Sängerinnen gehört.

Erik Satie 1891, gemalt von Ramon Casas

Erik Satie 1891 als »Bohemian«, gemalt von Ramon Casas

Bürokratisch und mit Zahnschmerzen

Während Saties Musik von Schlichtheit geprägt ist, zeigen seine Spielanweisungen seinen ausladenden, ungeschminkten und skurrilen Humor. So soll »Wie eine Nachtigall mit Zahnschmerzen« gespielt werden, »Öffnen Sie den Kopf« oder »Vergraben Sie den Ton in ihrer Magengrube« lauten andere Anweisungen. Zu den kreativsten Werktiteln gehören die »Bürokratische Sonatine« und »Wahrhaft schlaffe Präludien für einen Hund«. Als Claude Debussy Satie einmal vorwarf, seine Stücke seien formlos, komponierte dieser »Drei Stücke in Form einer Birne«. Logisch. Zu seinen »Vexations«, also „Quälereien“, einem notierten Motiv mit einer eigentlichen Dauer von rund zwei Minuten, schrieb Satie:

»Um dieses Motiv 840mal hintereinander spielen zu können, wird es gut sein sich im vorhinein darauf vorzubereiten, und zwar in äußerster Stille, durch absolute Bewegungslosigkeit.«

Die erste öffentliche Aufführung mit den von Satie vorgeschlagenen 840 Wiederholungen fand 1963 in New York durch John Cage statt und dauerte 19 Stunden.

Noten zu "Vexations" mit der Anmerkung des Komponisten

Noten zu »Vexations« mit der Anmerkung des Komponisten

Möbelmusik

Satie war überzeugt davon, dass ein Komponist nicht das Recht habe, die Zeit der Zuhörer unnötig in Anspruch zu nehmen. So komponierte er eine Hintergrundmusik, mit der er versuchte, Dekorationselemente in Musik zu übersetzen: So wie bei »Tenture de cabinet préfectoral«, »Wandbehang für ein Chefbüro« von 1923. Er nannte seine Musik »Musique d’ameublement« – extra dafür komponiert, damit niemand zuhört. Sie soll Geräusche abmildern und nicht übertönen – kurze musikalische Gedanken, die sich endlos wiederholen:

»Sie soll das oft lastende Schweigen zwischen Gästen möblieren. Sie wird ihnen die üblichen Banalitäten ersparen.«

Der musikalische Wandbehang sollte nach Saties Idee ein Ausstellungsgegenstand für das Ohr sein. Deshalb hätte es pausenlos, Tag und Nacht, von einem Grammophon gespielt werden sollen. Das wurde nie realisiert.

Kritikerliebe

Nicht jedes Werk von Satie ist von Zynismus und Ironie durchzogen. Ganz ohne kommt das symphonische Drama »Socrate« aus: Satie vertont hier drei Platon-Dialoge in absoluter musikalischer Schlichtheit. Auch hier ist die Einfachheit kein kompositorisches Unvermögen sondern Mittel zum Zweck: Die zurückgenommene Musik soll die Schönheit der Texte hervorheben.

Kostümentwurf Picassos zum Ballett "Parade"

Kostümentwurf Picassos zum Ballett »Parade«

Einen erwarteten Musikwelt-Skandal provozierte Satie mit seinem Ballett »Parade«, das 1917 uraufgeführt wurde. Es war eine Zusammenarbeit mit dem Regisseur Jean Cocteau, dem Künstler Pablo Picasso und der Djagilew-Balletttruppe. Es ist musikalisch das wohl avantgardistischste Werk Saties: Er benutzt darin Jazz-Elemente und Alltagsgeräusche wie Flaschenspiel, Pfützen, Lotterierad und Revolverschüsse. Eine Anekdote dazu zeigt Saties ausgeprägtes Desinteresse an jeglicher Etikette: Der Komponist hatte zeitlebens eine besondere Beziehung zu seinen Kritikern – eine besonders schlechte. Einmal schrieb er eine übersteigerte Lobrede auf den Beruf des Kritikers – eine Sarkasmus versprühende „Entschuldigung“, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen:

»Ein Kritiker kann nichts anderes sein als intelligent. Es ist reine Freude, einen zu Gesicht zu bekommen. Selbst von weitem.«

Zuvor hatte ein Kritiker das Ballett »Parade« in einem Artikel auf schamlose Weise zerrissen – Satie antwortete mit einer offen lesbaren Postkarte:

»Mein Herr und lieber Freund, Sie sind ein Arsch, aber ein Arsch ohne Musik.«

28 Kommentare

  • coconut oil sagt:

    Hi, I believe your website could possibly
    be having web browser compatibility problems. When I take a look
    at your website in Safari, it looks fine however, when opening in IE, it’s got some overlapping issues.
    I merely wanted to provide you with a quick heads up!
    Apart from that, fantastic site!

  • coconut oil sagt:

    Wow, this article is fastidious, my younger sister is analyzing these kinds of things,
    so I am going to let know her.

  • ps4 games sagt:

    I do consider all of the ideas you have introduced on your post.

    They are really convincing and will certainly work.
    Still, the posts are very brief for novices.
    Could you please extend them a little from next time? Thanks for the post.

  • ps4 games sagt:

    I just like the valuable info you provide in your articles.

    I’ll bookmark your weblog and take a look at again right here frequently.
    I’m moderately certain I will learn a lot of new stuff right right here!
    Best of luck for the following!

  • ps4 games sagt:

    Having read this I thought it was really enlightening.

    I appreciate you finding the time and effort to put this content together.
    I once again find myself spending a significant amount of time both reading and leaving
    comments. But so what, it was still worth it!

  • ps4 games sagt:

    I have learn some just right stuff here. Definitely price bookmarking for revisiting.

    I surprise how a lot attempt you place to make this sort of fantastic informative website.

  • It’s in fact very difficult in this active life to
    listen news on TV, therefore I just use world wide web for that purpose, and take the
    most up-to-date news.

  • If you want to get a good deal from this paragraph then you
    have to apply such methods to your won web site.

  • hi!,I really like your writing very a lot! percentage we keep in touch
    extra about your article on AOL? I need an expert on this house to resolve my problem.

    May be that’s you! Taking a look ahead to peer you.

  • ps4 games sagt:

    I’m extremely pleased to uncover this web site. I wanted to thank you for your time for this particularly fantastic
    read!! I definitely really liked every little bit of it and i also
    have you saved to fav to look at new information in your web site.

  • ps4 games sagt:

    Attractive part of content. I just stumbled
    upon your blog and in accession capital to assert that I acquire in fact loved
    account your blog posts. Any way I’ll be subscribing in your feeds or even I
    fulfillment you get admission to consistently fast.

  • ps4 games sagt:

    Thanks for sharing your thoughts. I truly appreciate
    your efforts and I will be waiting for your next
    post thank you once again.

  • ps4 games sagt:

    I am extremely impressed with your writing skills and also with the layout
    on your weblog. Is this a paid theme or did you customize it yourself?
    Anyway keep up the nice quality writing, it is rare to see a nice blog like this one nowadays.

  • ps4 games sagt:

    Asking questions are really good thing if you are not understanding anything completely, but this post presents pleasant understanding yet.

  • ps4 games sagt:

    Hey! Quick question that’s completely off topic. Do you know how to make your site mobile friendly?
    My site looks weird when browsing from my iphone 4.

    I’m trying to find a theme or plugin that might be able to correct this issue.
    If you have any recommendations, please share.
    Many thanks!

  • ps4 games sagt:

    Wonderful post! We are linking to this great article on our website.
    Keep up the good writing.

  • Good answer back in return of this question with genuine arguments and explaining all about that.

  • What i do not understood is in fact how you are not actually much more smartly-preferred than you might be right now.
    You are so intelligent. You already know therefore considerably in relation to this topic, made me for my part consider it from numerous numerous angles.
    Its like women and men aren’t involved until
    it’s one thing to accomplish with Woman gaga! Your own stuffs great.

    At all times maintain it up!

  • Wonderful blog! I found it while searching on Yahoo News.
    Do you have any suggestions on how to get listed in Yahoo News?
    I’ve been trying for a while but I never seem to get there!
    Thanks

  • ps4 games sagt:

    We’re a group of volunteers and opening a brand new scheme in our community.

    Your web site offered us with useful info to work on. You have performed a formidable activity and our entire community will be thankful to you.

  • Remarkable things here. I am very happy to look your article.

    Thanks a lot and I am looking forward to contact you. Will you please drop me a e-mail?

  • Nice post. I was checking constantly this blog and I am impressed!
    Extremely helpful information specifically the last part :
    ) I care for such info a lot. I was looking for this particular info for a long time.

    Thank you and best of luck.

  • What’s up to every body, it’s my first pay a visit of this weblog;
    this website consists of amazing and really excellent data in support
    of visitors.

  • I am really happy to glance at this weblog posts which consists
    of plenty of valuable information, thanks for providing such statistics.

  • tinyurl.com sagt:

    Hey I know this is off topic but I was wondering if you
    knew of any widgets I could add to my blog that automatically tweet my newest twitter updates.

    I’ve been looking for a plug-in like this for quite some time and was hoping maybe you would have some experience with something like this.
    Please let me know if you run into anything. I truly enjoy reading your blog and I
    look forward to your new updates.

  • tinyurl.com sagt:

    My brother suggested I may like this web site. He was entirely right.
    This publish actually made my day. You can not consider just how much time I had spent for this info!
    Thanks!

  • tinyurl.com sagt:

    Very shortly this site will be famous among all blogging people,
    due to it’s good articles

  • Wow that was odd. I just wrote an really long comment but after I clicked submit
    my comment didn’t appear. Grrrr… well I’m not writing all that over again. Anyway, just wanted to say great blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.