Horror auf der Opernbühne

DerFeurigeEngel

Foto: Hans Jörg Michel

Eine Frau ist unsterblich in einen Engel verliebt und sehnt sich nach der geistigen und körperlichen Vereinigung mit ihm. Diese Geschichte faszinierte nicht nur Sergej Prokofjew, sondern auch das Publikum am vergangenen Samstag bei der Premiere von »Der feurige Engel« in Düsseldorf.

 

Die Vorstellung des züchtigen Lebens einer Heiligen und fleischliches Verlangen koexistieren in Renatas Charakter. Dieser Konflikt setzt ihr schwer zu.
Walerie Brjussows Verhältnis zu Nina Petrowskaja, die Geliebte und Muse vieler Symbolisten war, inspirierte ihn, den Roman »Der feurige Engel« zu schreiben. Die Geschichte geht wie folgt:

Renata erschien der Engel »Madiel« zum ersten Mal als Kind im Traum. Nach einer intensiven Beziehung mit dem Engel bittet sie ihn Jahre später auch um die körperliche Vereinigung und wird daraufhin von ihm verlassen. Später glaubt sie, ihn als Reinkarnation in Gestalt des Grafen Heinrich wiedergefunden zu haben. Dieser lässt sie jedoch nach einem Jahr fallen. Mithilfe des Ritters Ruprecht schafft sie es, Heinrich ausfindig zu machen, wird jedoch wieder von ihm verschmäht. Ruprecht fordert Heinrich zum Duell heraus und wird schwer verwundet. Im Wahn gesteht Renata Ruprecht ihre Liebe, weist ihn jedoch später wieder ab und zieht sich in ein Kloster zurück. Dort erleidet sie Anfälle, die auch die anderen Nonnen in Ekstase versetzten. Von der Inquisition gefoltert, stirbt sie schließlich.

Sergej Prokofjew war von dieser Handlung gepackt. Er komponierte die Oper ohne einen Auftrag und schrieb das Libretto selbst. Zeit seines Lebens wurde sie nie aufgeführt – Josef Stalin hielt die Oper für zu dekadent. Und auch heute ist die Aufführung an der »Deutschen Oper am Rhein« eine von wenigen geblieben.

Foto: Hans Jörg Michel

In Düsseldorf versetzte der Regisseur Immo Karaman die Handlung aus dem späten Mittelalter in die Anfänge des 20. Jahrhunderts. Ort des Geschehens: eine Psychiatrie. Ruprecht ist hier kein Ritter, welcher der Jungfrau in Nöten hilft. Er ist der Arzt, der sich in seine verwirrte Patientin verliebt.

Das perspektivische Bühnenbild erinnert an eine Barockbühne, die mit dem Einsatz von Prospekten die Szenen wechselt. Nur handelt es sich hier nicht etwa um schöne Gärten oder Ballsäle, sondern um die kargen Räume der Heilanstalt (Bühnenbild: Aída Leonor Guardia). Zahlreiche Szenenwechsel unterstützen die ereignisreiche Handlung. Mal befinden sich Renata und Ruprecht in einer Zelle, mal in der Kantine oder in seinem Büro. Ein buntes Varieté-Theater verwandelt sich innerhalb nur weniger Sekunden in die Halle der Nervenanstalt. Beeindruckend und wie ein grotesker Zaubertrick wirkt dieser Szenenwechsel.
Trotz der düsteren Handlung, welche durch die Heilanstalt nicht weniger schaurig wirkt, bieten die Geschehnisse auf der Bühne einen formvollendeten Anblick. Ob psychisch Kranke in der Kantine perfekt in Szene gesetzt ihre Mahlzeit einnehmen oder Aggripa von Nettersheim das offene Hirn einer Leiche untersucht – die Inszenierung bietet viele manierierte Bilder.

Die spirituelle Engelserscheinung einer Mystikerin im Mittelalter – die nicht so keusch ist wie sie sein sollte – funktioniert auch als Wahnvorstellung einer psychisch Kranken Anfang des 20. Jahrhunderts. So ist der Stoff auch heute noch relevant – denn Renata wird in dieser Inszenierung nicht einfach als Verrückte abgetan. Spätestens am Ende der Oper, als der Inquisitor den Teufel aus Renata austreiben will und die Nonnen sich im die Kleider vom Leib reißen, sollte man sich fragen, wer hier tatsächlich als verrückt gelten kann. Denn was die Diffamierung von psychisch Kranken angeht, hat sich in hundert Jahren nicht viel getan.

Foto: Hans Jörg Michel

20 Kommentare

  • coconut oil sagt:

    With havin so much content do you ever run into any problems of plagorism
    or copyright infringement? My website has a lot
    of exclusive content I’ve either written myself or outsourced but it looks
    like a lot of it is popping it up all over the web without my authorization.
    Do you know any ways to help reduce content from being stolen?
    I’d truly appreciate it.

  • coconut oil sagt:

    It’s the best time to make some plans for the future and it
    is time to be happy. I’ve read this post and if I could I want to suggest you
    few interesting things or suggestions. Perhaps you can write
    next articles referring to this article. I wish to read even more things about it!

  • ps4 games sagt:

    After I initially left a comment I appear to have clicked
    the -Notify me when new comments are added- checkbox and now whenever
    a comment is added I receive four emails with the same comment.
    Perhaps there is an easy method you can remove me from that
    service? Many thanks!

  • ps4 games sagt:

    Thanks , I have just been searching for information approximately this subject
    for a while and yours is the greatest I’ve discovered so
    far. But, what concerning the bottom line?
    Are you positive concerning the source?

  • ps4 games sagt:

    I was curious if you ever considered changing the structure of your website?
    Its very well written; I love what youve got to say. But maybe
    you could a little more in the way of content so
    people could connect with it better. Youve got an awful lot of text for only having 1 or two images.
    Maybe you could space it out better?

  • Great goods from you, man. I’ve understand your stuff previous to and you’re just too wonderful.
    I really like what you’ve acquired here, certainly like what you are stating and the way in which
    you say it. You make it enjoyable and you
    still take care of to keep it wise. I cant wait to
    read much more from you. This is actually a great site.

  • Its like you read my mind! You seem to know a lot about this, like you wrote the book in it or something.
    I think that you can do with some pics to drive the
    message home a little bit, but instead of that, this is great blog.
    A great read. I’ll certainly be back.

  • ps4 games sagt:

    I am genuinely grateful to the owner of this web
    page who has shared this fantastic piece of writing at here.

  • ps4 games sagt:

    Wow, superb weblog format! How long have you been blogging for?

    you made running a blog glance easy. The entire look of your web site
    is wonderful, as well as the content!

  • Hey! I’m at work surfing around your blog from my new iphone 4!
    Just wanted to say I love reading your blog and look forward to all your posts!
    Carry on the fantastic work!

  • If some one wants expert view about running a blog after that i
    suggest him/her to go to see this website, Keep up the nice job.

  • Hey I know this is off topic but I was wondering if
    you knew of any widgets I could add to my blog that automatically tweet my newest twitter updates.
    I’ve been looking for a plug-in like this for quite some
    time and was hoping maybe you would have some
    experience with something like this. Please let me know if
    you run into anything. I truly enjoy reading your blog and
    I look forward to your new updates.

  • Does your website have a contact page? I’m
    having problems locating it but, I’d like to
    shoot you an e-mail. I’ve got some creative ideas for your blog
    you might be interested in hearing. Either way, great blog and I look forward to seeing it expand over time.

  • ps4 games sagt:

    Keep this going please, great job!

  • Hi! I’m at work surfing around your blog from my new iphone!
    Just wanted to say I love reading through your blog and look
    forward to all your posts! Keep up the excellent work!

  • StevNouddy sagt:

    Acyclovir 400 No Prescription Online Amoxicillin Metronidazole Will Cephalexin Cure Staph [url=http://levipill.com]levitra purchase[/url] Side Effects Of Canine Amoxicillin

  • It’s remarkable to pay a visit this web site and
    reading the views of all mates about this article, while I
    am also keen of getting knowledge.

  • This paragraph gives clear idea designed for the new visitors of
    blogging, that actually how to do blogging and site-building.

  • With havin so much written content do you
    ever run into any problems of plagorism or copyright infringement?
    My blog has a lot of exclusive content I’ve either created myself or outsourced but it seems a lot of it is popping it up all over the internet without my authorization. Do you know any methods
    to help stop content from being stolen? I’d really appreciate
    it.

  • I am actually delighted to glance at this webpage posts which contains tons of
    useful information, thanks for providing these data.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.