Einschüchternde Perfektion

Wenn irgendjemand auf dieser Welt zu 200 Prozent für die Musik von Dmitri Schostakowitsch steht, dann ist es das Borodin-Quartett. Bei den 10. Internationalen Schostakowitsch Tagen in Gohrisch hat das legendäre Ensemble die Quartette Nummer 4 und 9 von Schostakowitsch sowie Prokofjew gespielt. Äußerst gelungen, wie Felix Kriewald findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.