Oper

Beklemmende Starre

Ein auswegloser Kreislauf: Krzysztof Warlikowski inszeniert Claude Debussys „Pelléas et Mélisande“ als psychologisches Drama bei der Ruhrtriennale.

Vorgefühlt

Karl-Heinz Lehner über den Facettenreichtum des Baron von Ochs in Richard Strauss‘ „Rosenkavalier“ und die Zukunft der Oper.

Gerald Resch

Bloß nicht langweilen!

Wie ist es wohl, einem riesenhaften Menschen zu begegnen? Die Oper Dortmund findet es in „Gullivers Reise“ heraus. Ein Interview mit Komponist Gerald Resch.

Von Sinn und Freiheit

Für Einstein on the Beach gilt nur eine Regel: „Es gibt nichts zu verstehen, aber viel zu erleben.“ Sophia Fischer über eine Premiere mit Gorilla, Hirn und gelbem Bleistift.

Mit beredter Geste

Die Oper Wuppertal wagt die Teil-Uraufführung der überarbeiteten Oper „AscheMOND oder The Fairy Queen“ von Helmut Oehring mit einer gehörlosen Solistin. terzwerk-Reporter Markus Dell war bei der Premiere am 29. Januar.

Die Liebe zu den drei Orangen

Ein Stück im Stück und dann noch Kermit im Tutu? Sophia Fischer war bei der Premiere von Die Liebe zu den drei Orangen in Wuppertal. Das Ergebnis sind 1000 erste Eindrücke auf der terzwerk-Mailbox.

Gescheiterter Haufen

Warum es gefährlich sein kann, an Helden zu glauben: Tatjana Gürbaca inszeniert einen packenden Lohengrin am Aalto Theater in Essen. Eine Premierenkritik.

Annika Kaschenz (Girl) in "Trouble in Tahiti"

Zweifache Einsamkeit

Einsamkeit hat viele Gesichter. Für die Duisburger Reihe „Young Directors“ inszenieren zwei Nachwuchsregisseure „What Next?“ und „Trouble in Tahiti“.

F wie Furz

Ton des Monats Juni

Nur Uff-Tata und Furz-Geräusch? Letzteres darf die Tuba in Prokofjews »Die Liebe zu den drei Orangen« illustrieren: Der Ton des Monats Juni.

Taumel der Lust

Liebe, Tod und Feuerwerk – die Klangvokal-Operngala geizte nicht mit Emotionen. Wer hätte das gedacht! Ilka Seuken beim Schmalz-Picknick.

(c) Ilka Seuken

Rosenkavalier mit anderen Augen

Eine Opernproduktion bringt einiges an Aufwand mit sich und involviert viele Spezialisten. Ein Besuch bei der Orchester-Hauptprobe zum Rosenkavalier.