Interview

Theater Dortmund  2014/2015
Der Rosenkavalier
Opernhaus Dortmund
Premiere 25.01.2015
Komödie für Musik von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hofmannsthal
Musikalische Leitung: Gabriel Feltz
Inszenierung: Jens-Daniel Herzog
Bühne: Mathis Neidhardt
Kostüme: Sibylle Gädeke
Choreinstudierung: Granville Walker
Dramaturgie: Hans-Peter Frings, Georg Holzer


Besetzung

	•	Die Feldmarschallin: Emily Newton
	•	Baron Ochs auf Lerchenau: Karl-Heinz Lehner
	•	Octavian: Ileana Mateescu
	•	Herr von Faninal: Sangmin Lee
	•	Sophie: Ashley Thouret
	•	Jungfer Marianne Leitmetzerin: Emily Newton
	•	Valzacchi: Fritz Steinbacher
	•	Annina: Maria Hiefinger
	•	Ein Polizeikommissar: Carl Kaiser
	•	Ein Sänger: Lucian Krasznec
	•	Der Haushofmeister der Feldmarschallin: Blazej Grek
	•	Der Haushofmeister bei Faninal: Darius Scheliga
	•	Ein Notar: Carl Kaiser
	•	Ein Wirt: Blazej Grek
	•	Drei adelige Waisen: Hasti Molavian, Engjellushe Duka, Elena Petrushevska
	•	Eine Modistin: Jutta Nigge
	•	Ein Tierhändler: Savo Pugel
	•	Vier Lakaien der Marschallin: Thomas Günzler, Henry-Ryall Lankester, Min Lee, Ian 
            Sidden
	•	Vier Kellner: Mario Ahlborn, Hiroyuki Inoue, Marvin Zobel, Darius Scheliga
	•	Die Lerchenau'schen: Hans Werner Bramer, Geronti Cernisev, David Cheong, Thomas   
            Günzler, Hiroyuki Inoue, Ian Sidden
	•	Hausknecht: Johannes Knecht
	•	Kutscher/Musikanten: Hans Werner Bramer, Geronti Cernisev, David Cheong, Thomas Günzler, Ian Sidden, Edward Steele
Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund
Mit dem : Kinderchor der Chorakademie Dortmund
Mit den: Dortmunder Philharmonikern
Mit der: Statisterie des Theater Dortmund

Vorgefühlt

Karl-Heinz Lehner über den Facettenreichtum des Baron von Ochs in Richard Strauss‘ „Rosenkavalier“ und die Zukunft der Oper.

Gerald Resch

Bloß nicht langweilen!

Wie ist es wohl, einem riesenhaften Menschen zu begegnen? Die Oper Dortmund findet es in „Gullivers Reise“ heraus. Ein Interview mit Komponist Gerald Resch.

img_2976

Im Reich der ganz Harten

Sophie Beha spricht mit Uriah Heep: Warum man als Opa noch auf der Bühne steht, und warum Rock und Klassik zwar eine Musik der Alten ist, aber nie aussterben wird.

Foto: Harald Hoffmann

Formelfetischist?

Pierre Boulez war eine Lichtgestalt, gefeiert als Dirigent, Komponist und Musikdenker. Der Komponist Jörg Widmann erzählt, was er an seinem Freund und Kollegen bewundert.

kleiner_20130426_Elonore_7_120

Hausfrauenmomente einer Sopranistin

Sopranistin Eleonore Marguerre singt gerade die Violetta in „La Traviata“ in Dortmund. Mit Sophia Fischer hat sie über Stress, Konkurrenzkampf und das Einzigartige in ihrem Beruf gesprochen.