#starpaket

Grafik: Marvin Dörrie

Ihr #starpaket ist da!
Unsere Themenwoche beschäftigt sich mit der Vermarktung junger Musikerinnen und Musiker. Wie verkauft man sich am besten auf dem Klassikmarkt? Wie wird man überhaupt berühmt? Und warum brauchen wir diese Stars?
Wir haben mit einem Marktneuling gesprochen, einen Social Media-Profi gelöchert und uns bei einem CD-Label nach Erfolgsrezepten erkundigt.

Die Kunst der Selbstvermarktung

levit_starpaket

© Felix Broede / Sony Classics

Igor Levit twittert über Putin und Frühstückseier. Mit Myriam Rosenkränzer hat er über seine Medienpräsenz und die hohe Kunst der Selbstvermarktung gesprochen.

Let’s Gossip! 

kommentar_starpaket

Gerade erst von der Bühne und schon der Protagonist im nächsten Stück. Ein Star wird schnell zum Titelhelden beim täglichen Kaffeeklatsch. Ein bisschen Tratsch ist ja ganz nett, aber sollten wir von einem Star nicht eigentlich mehr erwarten dürfen?

Ganz schön schmutzig, Herr Moog!

moog_starpaket-2

© Thommy Mardo

Anstatt auf den Anruf von der Carnegie Hall zu warten, übernimmt Joseph Moog seine Karriere lieber selbst.

1, 2, 3 – so werd‘ ich zum Star

karrikatur_starpaket-2

© Marvin Dörrie

Wie wird aus einem Musiker ein Star? Ilka Seuken hat sich die Grundlagen für den Erfolg erklären lassen.

Tschüssi, Wunderkind!

doerken_starpaket

© Martin Teschner

Die 25-jährige Pianistin Danae Dörken wird gerade berühmt. Wieso jetzt? Warum sie? Und wer bastelt mit an ihrer Karriere?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.